Archiv der Kategorie: 4CK

Weblogs 4CK 2009/10

Liebe Schülerleins der 4CK!

Trotz unseres aktuellen Ungemachs mit der Verfügbarkeitkeit von WordPress in der Werndstraße möchte ich euch (wie angekündigt) bitten, mit einem Kommentar auf diesen Artikel zu antworten.

Der Kommentar soll zumindest euren Namen und den Link auf euren Blog behinhalten.

Zur kurzen Erinnerung, was ihr in euren Blogs bis nächste Woche machen sollt:

– Ansprechendes Design auswählen (Theme)
– Nach Möglichkeit ein eigenes Header-Bild verwenden
– Widgets auswählen, die ihr für sinnvoll erachtet
– Eine „About me“-Seite (Seite, nicht Artikel!) mit ein paar Infos zu eurer Person erstellen.

 

Gutes Gelingen!
Mag.Pi

Advertisements

SNS – Social Networking Sites

Zum ersten Mal befasst sich eine Studie mit der Nutzung von Social Networking Sites wie studiVZ, myspace & Co. in Österreich.

Ich will diese Studie hier gerne als „theoretical Deep Dive“ für alle besonders Faszinierten (wie meinen SchülerInnen) und alle beruflich Interessierten (wie meinen KollegInnen) vorstellen.

Bei allem statistischen Auswertungen lässt der Autor der Studie keinen Zweifel daran, dass SNS von Jugendlichen durchaus als Werkzeuge verwendet werden und nicht nur zur reinen Unterhaltung.

Ich bin gespannt, was ich noch alles von meinen SchülerInnen lernen werde! Ich werde weiter staunen & berichten!

Web 2.0 Angebote, 4CK

Zur Recherche und Präsentation stehen folgende Web2.0-Websites bzw. -Dienste zur Auswahl:

Arbeitsauftrag:

1. Erstellen einer Kurzpräsentation (ca. 5 Minuten) der jeweiligen Website (diese Präsentation soll bei Slideshare gespeichert und in den eigenen Weblog eingebunden werden)
2. Live-Demo: Vorführung der Site mit ihrem Angebot im Unterricht (ca. 20 Minuten)
3. Dokumentation der Vorführung im eigenen Blog

Präsentationstermine:
Machen wir uns noch zeitgerecht aus.

Weblogs 4CK

Liebe SchülerInnen der 4CK. Bitte hinterlasst mir als Kommentar euren Namen und den Link zu eurem Blog.

Bitte vergesst auch nicht, zum Start folgende Dinge in euren Blogs auszufüllen:

  • Ausgefülltes Profil mit Bild
  • Individuells Template (Vorlage), wo möglich mit eigenem Header-Bild
  • Widget “Kategorien” mit zumindest der Kategorie “WINF Piaty” bzw. “MMWD Piaty”
  • Eine “Über mich” Seite
  • Mitschriften (Lerntagebuch) aus dem WINF-Unterricht als Artikel

Videoschnitt – Take 2

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Schuljahr haben wir die Kooperation mit der Hartlauer Akademie vertieft und abermals für die SchülerInnen des MJM-Zweiges ein zweitätiges Seminar zum Thema Videoschnitt mit dem Profikameramann Andreas Stiedl und Schnittexperten Volker Ondreka veranstaltet.

Folgende Literatur werden wir so schnell als möglich für unser neues LIZ anschaffen müssen, um eventuelle Filmprojekte (und da ist bereits was in der Pipeline, Genaueres dazu später) gut vorbereiten zu können:

 

Marner, Terene St. John (19??). Filmregie (orig.: „Directing Motion Pictures“). Hanau: Verlag Günter Gottlieb.

Khouloki Rayd (2007). Der filmische Raum. Konstruktion, Wahrnehmung, Bedeutung. Berlin:Druckhaus Köthen.

Zeitschrift: Kameramann. Produkiton und Postproduktion in Film, TV und Video. 57. Jahrgang, September 2008: http://www.kameramann.de

Logo für die moldauische Übungsfirmenzentrale

Hier mal eine kleine Fleißaufgabe inkl. einem kleinen Linktipp.

Wikipedia

Die Übungsfirmenzentrale der Republik Moldau (also quasi die moldauische ACT) braucht ein neues Logo und bittet um Mithilfe bei der Erstellung.

Es gibt nur wenige Vorgaben:

  • Name: Centrala Firmelor de Exercitiu din Moldova
  • Abk. CFEM oder cfem, je nachdem wie es besser aussieht.
  • Auf der Website sollten die nationalen Farben (zu sehen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Moldawien ) irgendwo aufscheinen, ob nun als Flagge oder in einer anderen Form ist offen, falls es gelingt sie ins Logo einzuarbeiten, auch gut. 
  • Ganz allgemein sollte das Logo widerspiegeln, wofuer Uebungsfirmen bzw. die Uebungsfirmenzentrale steht: Wirtschaft, Dynamik, Kommunikation, Internationalitaet, Moderne, Vernetzung, Knotenpunkt, Unternehmertum, Zusammenarbeit, Verlaesslichkeit.

Und jetzt der Linktipp, für alle, die es gerne Quick&Dirty haben:
Die http://www.logoease.com/ bietet ein Web2.0 Werkzeug zum raschen Erstellen eines Logos. Diese Website bietet sich auch für (Matura- & Abschluss-) Projektgruppen an, die schnell ein Logo benötigen.

Bitte postet mir Links zu euren Ergebnissen hier als Kommentar! 

 

Objekte Freistellen in Photoshop

Gerade das Freistellen von Objekten vom Hintergrund eines Bildes gehört zu den wichtigsten Anwendungen in Photoshop. Meistens müssen Personen von einem Hintergrund herausgelöst werden um sie vor einen anderen Hintergrund zu platzieren, oder eben „freigestellt“ in einer anderen Anwendung weiterzuverarbeiten (Erstellung einer Website, einer Powerpoint-Präsentation, einem Folder, einer Einladung, etc…).

 

Hier kurz die wichtigsten Freistellungstechniken im Überblick:

  • Extrahieren: Eignet sich besonders für sehr organische Objekte wie Haare, etc…
     
  • Maskierungsmodus (gut erklärt von Dirk Metzmacher unter: http://www.drweb.de/photoshop/photoshop-freistellen-2.shtml
     
  • Ebenenmasken (ebenfalls nachzulesen bei Dirk Metzmacher)
     
  • Farbkanäle können bei bestimmten Bildern gute Dienste leisten
     
  • Mit Hilfe der Auswahlwerkzeuge
    – geometrische Auswahlwerkzeuge (Rechteck-, Ellipsenauswahl, …)
    – Lasso (Freihand-, Polygon- & magnetisches Lasso)
    – Zauberstab für farbbasierte Auswahl
     
  • Pfade (Pen tool): Von echten Profis die favorisierte Methode, bedarf jedoch eines geübten Umgangs mit dem Pfadwerkzeug, ansonsten dauert die Arbeit sehr lange.
Einen ausgezeichneten Überblick über die fünf gängigsten Methoden inklusive Kurzanleitung auf English bietet Corrie Haffly unter: http://www.sitepoint.com/print/masking-techniques-photoshop
Viel Spass beim Durchstöbern!